Runder Tisch | Pagetitle

Runder Tisch der Religionen in Deutschland

Der Runde Tisch der Religionen in Deutschland ist ein eigenständiges Gremium aus Repräsentanten der großen Religionsgemeinschaften in Deutschland. Der Runde Tisch der Religionen trifft sich zweimal jährlich zur gegenseitigen Information, zur Planung des Tages der Religionen sowie zu Stellungnahmen für die Presse und für die Religionsgemeinschaften im interreligiösen Kontext.

 

Im Jahr 2007 hat der Runde Tisch einen Sammelband herausgegeben:

Franz Brendle (Hg.), Runder Tisch der Religionen in Deutschland:

Gemeinsam beten? Interreligiöse Feiern mit anderen Religionen

Der Titel dieses Buches ist bewusst mit einem Fragezeichen versehen. Die Beiträge im ersten Teil verstehen sich als grundsätzliche Überlegungen von Repräsentanten der großen Religionsgemeinschaften in unserem Land. Sie wollen in erster Linie aber auch Diskussionsbeiträge sein im Wissen darum, dass es auch innerhalb der einzelnen Religionen und Konfessionen zu dieser Thematik unterschiedliche Positionen gibt.

Der zweite Teil benennt einige konkrete Erfahrungen mit interreligiösen Veranstaltungen, wobei hier auch auftretende Schwierigkeiten und Ressentiments offen benannt werden.

Im dritten Teil sind Texte veröffentlicht, die bei den zurückliegenden Evangelischen Kirchentagen und Katholikentagen, sowie in verschiedenen Städten unseres Landes in der Praxis erprobt wurden.

Vorwort des Buches

(erschienen im EB-Verlag Dr. Brandt, Hamburg-Schenefeld 2007, ISBN 978-3-936912-71-5)

Weitere Informationen und Bezugsmöglichkeit beim Verlag